Nutzen Sie bereits Google my Business?

Die konservative Form der Visitenkarte mit Angabe der Telefonnummer und Öffnungszeiten ist leider ein Auslaufmodell. Viele Kunden wollen keine 10 verschiedenen Karten im Portemonnaie mit sich rumtragen, wenn sie die meisten Dienstleister heutzutage online finden. Ob auf dem Nachhauseweg in der Bahn oder beim Einkaufen in der Stadt – nichts geht mehr ohne Handy und mobile Daten. Was gesucht wird sind meist die ganz einfachen Dinge: Die Öffnungszeiten von der Bäckerei im Ort, die Telefonnummer vom Friseur, um den nächsten Termin zu vereinbaren oder die Auskunft, welche Klempner in der Umgebung tätig sind, weil dringend einer benötigt wird. Gesucht wird auf Suchmaschinen a la Google, Bing, Yahoo, T-Online usw. Den größten Marktanteil in Deutschland hat wohl mit Abstand Google.de.

Nun stellt sich die Frage: Finden Ihre Kunden Sie über die Suchmaschine? Wie kommen Kunden an Ihre Kontaktdaten oder Öffnungszeiten? Woher wissen die Kunden, dass es Sie in der Region gibt und welche Produkte oder Dienstleistungen Sie anbieten? Wie kommen Sie an Neukunden?

Damit die Suchmaschine Sie als möglichen Dienstleister aufführt, empfiehlt sich die Anmeldung bei Google My Business. Dies ist ein Tool für die Steuerung des Unternehmensauftritts. Über ein Dashboard können Unternehmen ihre Daten zentral verwalten und für die Dienste Maps, Google Plus und die Google-Suche bereitstellen. Die Basisversion ist kostenfrei. Einzige Voraussetzungen für die Anmeldung, ist ein Google E-Mail Konto sowie die korrekten und möglichst detaillierten Angaben zum Unternehmen. Die Vorteile liegen auf der Hand: Kunden können Sie direkt aus der Suchmaschine anrufen, die Route zu Ihrem Unternehmen anzeigen lassen oder ganz einfach die Öffnungszeiten einsehen. Selbst Ihre Webseite können Sie direkt verlinken.

Man benötigt nicht immer gleich einen bis ins Detail ausgefeilten Internetauftritt, um gefunden zu werden. Im ersten Schritt genügt die Eintragung bei Google My Business. Wenn Sie ein paar zusätzliche Informationen abbilden wollen, empfiehlt sich die Erstellung einer Webseite als eine Art „digitale Visitenkarte“. Auf dieser können Sie z.B. Ihre erweiterten Kontaktdaten, Ihre Öffnungszeiten und Auskünfte über die gebotenen Produkte oder Dienstleistungen aufführen. Gleichzeitig erhöht eine eigene Internetseite die Auffindbarkeit in der Suchmaschine. Das Ganze muss nicht teuer sein – für ein paar Euro im Monat gibt es verschiedene Anbieter die einfache Baukasten Systeme bieten. So kommt man mit ein paar Klicks zur eigenen Homepage. Lesen Sie im nächsten Blogbeitrag mehr über das Baukasten System zur Webseiten Erstellung.

Mit diesen zwei einfachen Bausteinen erhöhen Sie langfristig die Zufriedenheit Ihrer Kunden und erfüllen alle Voraussetzungen, auch von Neukunden gefunden zu werden.