Workshop: IT-Notfallvorsorge

Die Unternehmensleitung muss die Voraussetzungen für die Etablierung einer angemessenen Notfallvorsorge schaffen. Welche organisatorischen und technischen Voraussetzungen betrifft das genau? Wir zeigen Ihnen Wege auf, wie Sie im Notfall in der Lage sind, „einen kühlen Kopf“ zu bewahren und damit größeren Schaden vom Unternehmen abwenden. Im Workshop stellen wir Ihnen u.a. Inhalte eines Notfall-Vorsorgekonzeptes vor und zeigen Ihnen Beispiele technischer und organisatorischer Maßnahmen zur Notfallvorsorge.

Inhalte des Workshops:

Organisatorische Betrachtung

  • Notfall-Vorsorgekonzept
  • Back-Up Konzept und Wiederherstellung
  • Notfallkontakte
  • Handlungsanweisungen für Mitarbeiter
  • IT-Dokumentation

Technische Betrachtung

  • Backup (Zeitplan, Medien, Software, Auslagerung)
  • USV
  • Virenscanner
  • Firewall
  • Monitoring
  • Patchmanagement

 

Digitale Beweissicherung

Referent Nico Müller – Geschäftsführer digiFors GmbH

Eine erfolgreiche und richtige Reaktion auf einen IT-Sicherheitsvorfall kann nur erfolgen, wenn der Zustand des zu untersuchenden Systems weitestgehend dem Zustand zum Verdachtszeitpunkt entspricht. Die Qualität und der Wahrheitsgehalt einer IT-forensischen Auswertung sind einerseits von der Durchführung und dem Knowhow der Experten abhängig, anderseits von der Vorbereitung für eben einen solchen IT-Sicherheitsvorfall. Dieser Vortragsteil zeigt auf anschauliche Art und Weise, was bei der Auswertung von Sicherheitsvorfällen zu beachten ist, damit wichtige Beweise nachvollziehbar, transparent und unverfälscht herangezogen werden können und somit die Beweismittelkette stets gewahrt bleibt.

Buchungen